PC Blog Berlin über PC Probleme

direkt vom Prenzlauer Berg

  • Top Kommentatoren

Yellow Publishing LTD – die Abzocke geht im Neuen Jahr weiter

13.01.10 (Internet)

Ich hatte im April letzten Jahres schon darüber berichtet, Überschrift war: Betrügereien per Fax scheinen sich immer noch zu lohnen. Ich wunderte mich damals bereits, dass anscheinend immer noch genug Leute auf derartige Faxe hereinfallen. Pünktlich zum Jahresanfang flatterte wieder so eine nette Betrügerei per Fax ins Haus.

In dem Angebot geht es um die Eintragung der Homepage bei Google. Ich mach mir mal die Mühe und zitiere den Text unter der Überschrift:

„Täglich suchen Millionen Menschen in Google nach Unternehmen in ihrer Region. Die unten genannten Unternehmensdaten und Suchbegriffe werden an Google weitergegeben, damit auch Ihr Unternehmen gefunden werden kann, wenn in www.google.de nach Ihrem Produktangebot gesucht wird. Die Anmeldung bei Google ist eine kostenfreie Zusatzleistung für Kunden der Yellow Publishinh Ltd, die Ihre Unternehmensdaten in dem u.g. Verzeichnis veröffentlichen. Diese Anmeldung ist kein Angebot der Google Inc. Die Angaben vollständiger Daten und Suchbegriffe ist eine wichtige Voraussetzung für eine Positionierung in Suchergebnissen.“

[ad#kleines-image-quadrat]

In dem Text wird fälschlicherweise behauptet, dass Suchbegriffe bei Google „angemeldet“ werden könnten. Das ist definitiv nicht der Fall. Weiter wird damit geworben, dass diese Anmeldung für registrierte Unternehmen kostenlos sei. Die Anmeldung der Webseite ist
für jeden kostenlos, man muss sich nur bei Google selbst (kostenlos) anmelden und die Webseite wird bei den Google Webmaster Tools eingetragen. Das in dem Text erwähnte Branchenverzeichnis http://made-in.cc ist der totale Witz. Ich habe probeweise mal „Computerservice Berlin“ in die Suchmaske eingegeben und bekomme 6 Treffer angezeigt. Leider hat von diesen 6 kein Einziger mit Computerservice zu tun und kein Treffer ist in Berlin. Na, ja. Hier der Screenshot dazu:

madeincc

Um dem Ganzen etwas Druck zu verleihen, wird in dem Fax ein Termin bzw. eine Frist genannt, völliger Blödsinn. Das Schlimmste aber ist, dass in dem Schreiben suggeriert wird, man würde nach Beauftragung vorne bei Google in den Suchergebnissen erscheinen. Auch das ist völliger Blödsinn. Es dauert Monate bis man ein Seite nach vorne gebracht hat und das auch nur mit viel Arbeit. Hier werden den Leuten einfach mal für 2 Jahre Mitgliedschaft in einem komplett wertlosen und unbekannten Webverzeichnis und kostenloser Google-Anmeldung 89,00€ aus der Tasche gezogen. Ist einfach eine miese Sache und ich hoffe, ich kann mit diesem Artikel einige davor warnen.

Scan vom Fax:

faxyellowpub

[ad#unter-artikel]

 

PC Blog Berlin über PC Probleme is powered by WordPress | ZyRed Theme von ZyBlog