PC Blog Berlin über PC Probleme

direkt vom Prenzlauer Berg

  • Top Kommentatoren

Sarrazin und die Migrantenpolitik – es gibt interessante Kommentare

05.10.09 (Politik, Wirtschaft und Gesellschaft)

Nachdem Thilo Sarrazin ein paar Wahrheiten über die Probleme mit türkischen bzw. arabischen Mitbürgern ausgesprochen hat, sind im Internet die Leser der großen Tageszeitungen mehrheitlich auf seiner Seite. Selbst die taz muss manche Realitäten mittlerweile anerkennen.


Schauen wir mal:

Da wäre als Erstes die Berliner Tageszeitung „taz“ zu nennen, die ja bisher eher unverdächtig war, irgend etwas gegen Muslime zu haben. Und doch findet auch hier ein langsames Umdenken statt. Ein Kommentar vom 03.10.09 von einem gewissen „think big“:

Ich habe selbst einen arabischen „Migrationshintergrund“ und kann Herrn Sarrazin mit seinen Äußerungen nur zustimmen! Ich lebe nicht in Berlin, aber in Offenbach, wo es ähnlich zugeht … man müsste schon taub und blind sein, um die Parallelgesellschaft insbesondere der Türken und Marokkaner hier in der Stadt nicht wahrzunehmen. Es kotzt mich ehrlich gesagt an, immer mehr Mädchen und Frauen mit Kopftüchern und langen Mänteln zu sehen. Ganz zu schweigen von den testosterongesteuerten jungen Männern, die hier in Horden herum lungern, ständig auf die Strasse rotzen, alles vermüllen, ein kaum zu verstehendes Deutsch(?)sprechen und sich superaggressiv gebärden. Warum bitteschön muß so etwas hingenommen werden und immer noch so getan werden, als wären Migranten nur toll und heilig? Mein Vater, selbst muslimischer Migrant aus einem arabischen Land, sagt immer, er werde niemals verstehen, warum die Deutschen solchen „Abschaum“ in ihr Land lassen und sich von ihnen alles gefallen lassen. So wie er denken ja viele gebildete und integrierte Migranten, bitte übersehen Sie dies nicht.

Leider ist es aber genau dieses reflexhafte Aufschreien wie im Falle Sarrazin, wenn einer mal wagt, nackte Tasachen zu bennen, das letztlich eine ehrliche Debatte verhindert. Ich würde mir wünschen, dass dies endlich einmal aufhört, denn es spielt nur den rechten Parteien wie der NPD in die Hände.

Es ist Zeit für Wahrheit und Klarheit in Deutschland, was das Thema Integration anbelangt. Nur dann kann sich wirklich etwas ändern.

Den Artikel, der hier kommentiert wird, kann man hier nachlesen.

Es geht weiter. Zu dem Artikel „Sarrazin lästert über „türkische Wärmestuben““ auf der Webseite der Süddeutschen Zeitung sind die Kommentare überwiegend pro Sarrazin. Genauso zu dem Artikel „Bundesbank-Präsident legt Sarrazin Rücktritt nahe“ auf zeit.de.

Thomas Schmid, Chefredakteur der Welt, gibt Herrn Sarrazin Rückendeckung wie auch die Kommentatoren.

Genauso im Tagesspiegel, wo es zu einem Artikel 58 Kommentare gibt, die fast alle pro Sarrazin sind.

Man könnte hier noch mehr Quellen angeben, so ein Feedback in den etablierten Medien habe ich noch nicht erlebt. Das gibt wirklich Hoffnung, dass hier nicht weiter konsequent weggesehen wird. Jedenfalls zieht die Masche, jemanden mit solchen Ansichten gleich in die rechte Ecke zu stellen, nicht mehr.

Hat jemand die E-Mail-Adresse von Thilo Sarrazin? Würde ihm gerne gratulieren.

[ad#unter-artikel]

 

PC Blog Berlin über PC Probleme is powered by WordPress | ZyRed Theme von ZyBlog