PC Blog Berlin über PC Probleme

direkt vom Prenzlauer Berg

  • Top Kommentatoren

Samsung Festplatten – mittlerweile gibt es zu viele Ausfälle

27.02.10 (PC Probleme)

Ich hatte letztes Jahr einen Artikel über eine neue Samsung Festplatte gepostet und darin die kurze Lebensdauer beklagt. Ich habe viel zu wenig Kunden, um repräsentative Erfahrungen mit Festplatten machen zu können, aber in den letzten Monaten fiel schon sehr auf, dass die Samsung-Platten schwächeln. Jetzt hat es eine Kundin erwischt, deren SATA-Festplatte (von Samsung) in ihrem Laptop defekt war und ich eine neue (von Samsung) einbaute.

[ad#quadrat-im-text-250er]

Seit meinem Artikel vom August letzten Jahres habe ich auffällig oft Laptops und Desktop-PC’s zur Reparatur bekommen, bei denen die Fehlerursache eine defekte Festplatte war. Besonders häufig von waren es Platten von Samsung. Egal, wie alt die Platte war, von einigen Wochen bis fünf Jahren war alles dabei. Jetzt hat eine Samsung-Platte wieder kurz nach Inbetriebnahme den Geist aufgegeben.

Der Toshiba Laptop der Kundin produzierte ständig einen Blue Screen unter Windows XP und bat mich um Hilfe. Also habe ich erst mal die natürlich ungesicherten Daten auf eine externe Festplatte gesichert mit dem Diagnoseprogramm von Samsung ES-Tool. Das Ergebnis war eindeutig, die Festplatte war irreparabel defekt. Dann kam das übliche Procedere, Platte ausgebaut und eine neue 160GB SATA-Festplatte eingebaut. Leider hatte mein Haus- und Hoflieferant von Hardware nur Platten von Samsung, also habe nolens volens eine Samsung genommen. Darauf habe ich Windows XP, alle Treiber, Updates und Software, soweit verfügbar, installiert. Dann habe ich Daten von der defekten Festplatte kopiert (Daten waren ohne Schwierigkeiten zugänglich). Soweit eingerichtet, brachte ich den Rechner zur Kundin und richtete noch die Wlan-Verbindung und den Drucker ein. Soweit so gut. Nach knapp 3 Wochen aber rief mich die Kundin an und klagte mir ihr Leid, dass der Rechner wieder Blue Screens hätte und dauernd Fehler produziere. Da ich mich bei einem Defekt nach so kurzer Zeit verpflichtet fühle, holte ich den Rechner sofort ab, sicherte wieder die Daten (die immer noch nicht auf einem zweiten Medium gesichert wurden) und machte erneut den Test mit dem Samsung-Tool. Und, klar, wieder defekt. Ich kam leider nicht umhin, die Platte auf Garantie auszutauschen, sprich, wieder eine Samsung und die ganze Prozedur noch mal. Ohne jedoch etwas zu berechnen, das muss ich auf Kulanz machen. Wen es interessiert, hier die genaue Bezeichnung der Platte: Samsung HM160HI 160GB 8MB 5400 S-ATAII.

[ad#unter-artikel]

 

PC Blog Berlin über PC Probleme is powered by WordPress | ZyRed Theme von ZyBlog