PC Blog Berlin über PC Probleme

direkt vom Prenzlauer Berg

  • Top Kommentatoren

MDR verliert Millionen, was passiert eigentlich mit unserem Geld?

20.04.09 (Politik, Wirtschaft und Gesellschaft)

Der MDR verliert Millionen an angelegten Vermögen durch die Wirtschafts- und Finanzkrise. Diese Nachricht ging in den letzten Tagen durch die Medien.

Es entsteht zumindest in der Öffentlichkeit der Eindruck, dass hier mit Gebührengeldern mit riskanten Papieren spekuliert wurde. Aber diese Geschichte soll nur der Aufhänger sein, es geht vielmehr darum, dass seit letzten Sommer, als bereits klar war, dass eine weltweite Krise bevorsteht, spätestens aber seit der Pleite der Investmentbank Lehmann Brothers, immer mehr komische Tatsachen ans Licht kommen. Als Beispiel, gerade im Zusammenhang mit Lehmann, die Überweisung der Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW an Lehmann Brothers am 15. September 2008, dem Tag, an dem Lehmann die Insolvenz beantragt hat. Zitat Wikipedia: „Der KfW-Sprecher Wolfram Schweickhardt berichtete, dass sich der Gesamtschaden infolge der Überweisung auf inzwischen 536 Millionen Euro summiert.“ Im November 2008 kam es zu bis heute nicht genau bezifferten Verlusten in Zusammenhang mit isländischen Banken. Der Schaden für die KfW bewegt sich auch hier im Bereich von mehreren 100 Millionen Euro. Weiter ging es mit der offenbar unendlichen Geschichte der Hypo Real Estate. Bei den Summen (102 Milliarden Euro vom Staat bis jetzt), um die es hier geht, wird der Schaden bei der KfW wirklich zu Peanuts. Für die HSH Nordbank AG (HSH = hamburgisch-schleswig-holsteinisch) wurde im Februar 2009 ein Hilfspaket der beiden Länder Hamburg und Schleswig-Holstein über drei Milliarden Euro Bargeld und eine Sicherheitsgarantie über zehn Milliarden Euro beschlossen. Mittlerweile sind die Commerzbank und die Aarealbank auch unter dem Rettungsschirm für Banken. Der Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung SoFFin, auch Rettungsschirm genannt, zeigt hier eine aktuelle Übersicht über die derzeitigen Anträge.

Es wird von der Bundesregierung seit Monaten wahnsinnig viel Geld ausgegeben bzw. dafür gebürgt. Zum Vergleich: Im deutschen Bundeshaushalt 2008 betrugen die Ausgaben 283 Milliarden Euro, Quelle: Bundesfinanzministerium, bis jetzt wurden der HRE 102 Milliarden zur Verfügung gestellt bzw. dafür gebürgt. Das Ganze gerät aus den Fugen, die Deutschen scheinen aber damit kein Problem zu haben, jedenfalls hält sich der Protest in engen Grenzen. Vielleicht einfach deshalb, weil diese monströsen Summen keiner „persönlich“ ausgibt. Die Steuern müssen gezahlt werden, niemand hat erst mal weniger im Geldbeutel, wenn der Staat Hunderte von Milliarden Schulden extra aufnehmen muss. Aber man sollte schon fragen, was da mit unserem Geld passiert. Können wir uns das Ganze überhaupt leisten und wer kann wirklich mit 100%iger Gewissheit sagen, dass dieses Vorgehen alternativlos ist? Man wird das Gefühl nicht los, dass hier versucht, den Bürger nicht mit allzu viel Informationen zu „belasten“. Ich befürchte jedenfalls, dass die Generation meine Kinder und folgende die Zeche bezahlen werden.

Nachtrag: Im Zusammenhang mit der KfW gibt es eine köstliche Fotostecke auf Spiegel SPAM mit dem Titel
Notfall: HRE platzt!: Wohin mit dem ganzen Geld?zu diesem Thema; es wird jede Woche schlimmer.

Update am 26.04.09: Artikel bei Spiegel Online vom 24.04.09 :

Bafin beziffert Kreditrisiken auf 816 Milliarden Euro

[ad#unter-artikel]

 

PC Blog Berlin über PC Probleme is powered by WordPress | ZyRed Theme von ZyBlog