PC Blog Berlin über PC Probleme

direkt vom Prenzlauer Berg

  • Top Kommentatoren

Lenovo Notebook mit Windows XP – beim Start blinkte nur noch der Cursor

28.02.11 (PC Probleme)

[ad#kleines-image-quadrat]

Schrecksekunde für einen Kunden, dessen 3 Jahre altes Lenovo Notebook mit Windows XP nicht mehr startete. Wie es dann so ist, passiert das, wenn man das Notebook ganz besonders dringend braucht. Dazu kam, dass der Kunde am übernächsten Tag eine längere Reise antreten wollte und das Notebook unbedingt dabei haben musste. Problem war, dass nach dem Einschalten und dem ersten Lenovo Bildschirm nur noch ein blinkender Cursor (= weißer Strich) erschien, sonst nichts, keine Meldung, keine Veränderung. Wie so oft, kann das verschiedene Ursachen haben. Jedenfalls nahm ich das Gerät mit, ohne versprechen zu können, es innerhalb von 2 Tagen wieder zum Leben zu erwecken.

Da wie bei 95% meiner Kunden die Daten auf dem Notebook nicht gesichert waren, führte ich zuerst eine Datensicherung durch. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass man nichts machen soll, bevor die Daten nicht gesichert sind, auch auf die Gefahr hin, dass sich später herausstellt, dass das nicht nötig gewesen wäre. Mit angeschlossener externer USB-Festplatte und einer Bart-PE CD bootete ich den Rechner und konnte ohne Probleme auf die Daten zugreifen und sichern. Mein erster Verdacht, dass die Festplatte physisch beschädigt ist, bestätigte sich erst mal nicht. Um das sicher auszuschließen, machte ich nach der Datensicherung einen Festplattentest mit der entsprechenden Software des Festplattenherstellers, in diesem Fall IBM-Hitachi. Der Test ergab, dass die Platte 100% in Ordnung ist. Ich entschied, dann das Dateisystem und den Master Boot Record (MBR) zu prüfen bzw. zu reparieren. Das geht bei Windows XP mit einer Original-Windows-CD, bei der man statt des Setups selbst die Reparaturoption wählt, um in die sog. Wiederherstellungskonsole zu gelangen. Man meldet sich bei der vorgeschlagenen Windows-Installation (meistens gibt es nur eine) an, muss ggf. das Administratorenpasswort eingeben und hat einen prompt, also C:\mit blinkendem Cursor. Dort gibt man ein: chkdsk /r, das startet das Programm Checkdisk, der Parameter /r lässt ihn prüfen und reparieren. Nachdem das durchgeführt wurde – in der Regel dauert so etwas etwa 1 Stunde, abhängig von Schwere der Fehler und Größe der Platte – bekommt man von der Software nur die Mitteilung, dass mindestens 1 Fehler gefunden und behoben wurde. Dann ist man wieder am prompt und gibt ein: fixboot und bestätigt die Nachfrage mit J. Dadurch wird der Bootsektor neu geschrieben und einem Start von Windows sollte nichts mehr im Wege stehen. So war es auch in diesem Fall. Das Notebook startete wieder einwandfrei sein XP und der Kunde konnte das Gerät mit auf seine Reise nehmen.

 

PC Blog Berlin über PC Probleme is powered by WordPress | ZyRed Theme von ZyBlog