PC Blog Berlin über PC Probleme

direkt vom Prenzlauer Berg

  • Top Kommentatoren

Fernsehen? Praktisch gar nicht mehr!

20.05.09 (Internet, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft)

Ralf hat auf seinem Das ist mein Blog ein sogenanntes „Stöckchen“ zu dem Thema TV-Konsum geworfen. Ein Stöckchen ist eine Art Blog-Kettenbrief, obwohl ich den Unterschied zu einer Blogparade nicht ganz kapiere, bin dankbar, wenn mir da jemand eine Erklärung im Kommentar abgäbe. Nun denn, ich wollte dazu über meine radikal veränderten Fernsehgewohnheiten schreiben.

Die Zeit, die ich vor dem Fernseher verbringe, hat sich seit einigen Jahren immer mehr verringert. Zum Einen wurde das Internet für mich als Informationsquelle immer wichtiger, zum Anderen ist die Qualität des Programms stetig gesunken. Nachrichten und Neuigkeiten beziehe ich aus dem Internet, Printmedien und Radio. Im Internet sind meine bevorzugten Seiten hierfür Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung online, Bild.de, Golem.de, Winfuture.de und Netzeitung und natürlich diverse Blogs. Es gibt noch mehr Seiten, die ich regelmäßig besuche, aber ich möchte jetzt nicht alles aufzählen. Bei den Printmedien sind meine Favoriten die Süddeutsche Zeitung (obwohl ich in Berlin lebe), Spiegel und ab und zu die Zeit. Im Radio höre ich meistens InfoRadio Berlin Brandenburg und Deutschlandfunk. Ich fühle mich damit informationsmäßig gut versorgt und glaube nicht, dass ich durch die Fernsehabstinenz irgendwas nicht mitbekomme.

Ich hätte mir früher nicht vorstellen können, dass ich tagelang überhaupt nicht vor dem Fernseher sitze. Ich vermisse es auch nicht. Sicher, es kommt schon mal vor, dass man am nächsten Tag von einer guten Sendung hört, die man verpasst hat. Das ist jedoch eher selten. Meistens lese ich im Internet oder in den Printmedien über Sendungen, bei denen man froh sein muss, sie nicht gesehen zu haben. Und wenn es wirklich mal eine witzige Szene in einer Show gab oder ein guter Bericht in einer Magazinsendung gesendet wurde, dann schaue ich mir das auf Youtube oder auf der Seite des entsprechenden Senders am nächsten Tag an. Ich muss glatt mal überlegen, was ich mir überhaupt noch im Fernsehen anschaue. Zum Einen ist das ab und zu Fußball, da aber nur die wirklich interessanten Spiele, wenn sie denn live im FreeTV übertragen werden. Sportschau oder Ähnliches sehe ich so gut wie nie. Dann gibt es noch 2, 3 Serien, die ich unregelmäßig einschalte. „King of Queens“, „Desperate Housewives“ und „CSI“, „Sponge Bob“ schaue ich mir mit meinen Kindern an, wenn ich die Zeit habe. Da kann ich auch zusammen mit meinen Kindern lachen, was ich sehr schätze. Nichts ist mir aber so wichtig, dass ich deshalb eine Einladung oder Konzert o.ä. absagen würde.

Generell kann man sagen, dass mir die Zeit viel zu schade ist, um mich von absolut schwachsinnigen oder volksverdummenden Sendungen vollballern zu lassen. Das ist teilweise so niveau- und einfallslos, einfach nicht zu ertragen. Und ich meine nicht nur irgendwelche seichten Vorabendserien oder Shows, auch in Talkshows wird soviel überflüssiges und unsinniges Zeug gesprochen, dass man von einem irgendwie gearteten Mehrwert für den Zuschauer nicht sprechen kann.

Haben sich bei Euch auch die Fernsehgewohnheiten wesentlich geändert. Schreibt mal was dazu, freue mich drauf.

[ad#unter-artikel]

 

PC Blog Berlin über PC Probleme is powered by WordPress | ZyRed Theme von ZyBlog