PC Blog Berlin über PC Probleme

direkt vom Prenzlauer Berg

  • Top Kommentatoren

Es ist nicht zu fassen – Schauspiel-„Jungstar“ Stadlober über abgefackelte Autos

15.06.11 (Politik, Wirtschaft und Gesellschaft)

Es gibt Sendungen im Fernsehen, die ich noch nie gesehen habe, obwohl sie seit Jahrzehnten laufen. Eine davon ist die Talkshow irgendwo im Dritten namens „3 nach 9“. In der letzten Sendung war unter anderen der Schauspieler Robert Stadlober zu Gast. Ich kenne ihn nicht, aber das hat nichts zu heißen, ich bin kein leidenschaftlicher und regelmäßiger Kinogänger. Jedenfalls fragte ihn der Moderator Giovanni di Lorenzo, ob er Leute verstehen könne, die Autos anzünden. Der Schwachmat Stadlober haut dazu raus:

[ad#kleines-image-quadrat]

„Solange in Hoyerswerda keine Asylantenheime brennen, habe ich keine Probleme mit brennenden Mercedessen.“ Äh, ah ja. Also, wenn in Hoyerswerda Asylantenheime brennen würden, dann hätte er ein Problem mit brennenden Mercedessen, oder wie jetzt? Das Ganze ist so unterirdisch, einfach nicht zu fassen. Also erst mal, die Ausschreitungen in Hoyerswerda passierten im September 1991, mithin ist das fast 20 Jahre her. Woher der Bezug zu brennenden Autos, angezündet von Linksextremen, kommt, erschließt sich niemanden. Selten so eine Selbstdisqualifikation erlebt. Wie blöd ist das denn? Aber seht selbst. Im ersten Teil gibt der Mann ein unglaubliches Geschwurbel von sich über den neuen Film, in dem er mitspielt. Das ist natürlich auch der Grund, warum man so einen Vollpfosten in eine Fernsehsendung einlädt. Die Laberei über Energie und Heilkräfte und Kräfte überhaupt ist so langweilig, dass man Sorge haben musste, die anderen Gäste würden gleich einschlafen. Wenn Ihr die Zeit habt, seht es Euch an. Interessant wird es ab Minute 8.51. Da fängt di Lorenzo an, ihn über sein Politikinteresse auszufragen. Dann kommt auch das oben erwähnte Zitat und weiterer undifferenzierter Schwachsinn. Nachdem McAllister, der Ministerpräsident von Niedersachsen, eher halbherzig widersprochen hat, sah man Stadlober an, dass er spürte, dass er da eben einen richtigen Scheiß erzählt hat. Aber zu spät, da hatte er sich bereits versenkt.

Gerade bei diesem Thema bekomme ich einen richtigen Hals. Und bei diesem hier auch. Ich lebe selbst hier mitten im Prenzlauer Berg und das seit 1999. Wir haben die Verteuerung von Anfang mitbekommen. Aber habe ich dann irgendein Recht, fremdes Eigentum anzuzünden? Ich weiß, das klingt jetzt arg nach Stammtisch, aber man muss auch erst mal Zeit haben, nachts unter der Woche durch die Straßen zu ziehen und geeignete Anschlagsobjekte zu suchen. Die Besitzer dieser Autos gehen zum größten Teil jeden Tag einer anstrengenden Arbeit nach und verdienen sich ihre Kohle. So auch ich. Wer dazu keine Lust hat, darf sich dann nicht wundern, wenn er schöne Wohnlagen nicht bezahlen kann.

Ein kleiner Treppenwitz bei der Geschichte ist, dass dieser unsägliche Mensch Stadlober aus Österreich stammt.

 

PC Blog Berlin über PC Probleme is powered by WordPress | ZyRed Theme von ZyBlog