PC Blog Berlin über PC Probleme

direkt vom Prenzlauer Berg

  • Top Kommentatoren

Drecksfehler: Windows Media Player und „Starten des Servers fehlgeschlagen“

22.10.12 (PC Probleme)

Wieder mal ein bedauernswerter Kunde, der an den Fehlern moderner Software verzweifelt. Auf seinem Lenovo Laptop mit Windows 7 startete der Media Player nicht mehr. Die Meldung war „Starten des Servers fehlgeschlagen“ und er MEdia Player ging einfach nicht auf. Es gibt verschiedene Lösungsansätze im Netz, in diesem Fall war eine andere Software Schuld.

Auf GuteFrage.net gibt es eine gute Lösungsbeschreibung, die ich dem Kunden auch per mail mitteilte.:

  1. Im Suchfeld im Startmenü „Dienste“ eingeben, mit der rechten Maustaste draufklicken und „Als Administrator ausführen“ wählen.
  2. Runterscrollen bis zu dem Dienst „SSDP-Suche“. Mit der rechten Maustaste draufklicken und „Eigenschaften“ wählen. Dann den Starttyp auf „Automatisch“ setzen.
  3. Dasselbe mit den Diensten „UPnP-Gerätehost“ und „Windows Media Player-Netzwerkfreigabedienst“ machen. Falls noch nicht geschehen, die Dienste gleich starten (dies wird bei „Windows Media Player-Netzwerkfreigabedienst“ nicht möglich sein).
  4. Im Suchfeld im Startmenü „cmd“ eingeben, mit der rechten Maustaste draufklicken und „Als Administrator ausführen“ wählen.
  5. Erst „regsvr32.exe jscript.dll“ eingeben und bestätigen, dann dasselbe mit „regsvr32.exe vbscript.dll“ machen.
  6. Jetzt solltet ihr den Computer neu starten und … voila! der Windows Media Player sollte wieder einwandfrei funktionieren.“

Er antwortete mir, dass er alles wie beschrieben durchgeführt hätte, aber der Media Player immer noch startete. Er wollte jetzt aufgeben und mir den Rechner anvertrauen.

Zuerst habe ich nochmals die beschriebenen Schritte durchgeführt, aber auch bei mir war das nicht die Lösung. Dann schaute ich mir die Antivirus- bzw. Firewallsoftware an. Auf dem Rechner war McAfee Internet Security installiert. Seltsamerweise ließ sich das Programmfenster nicht starten. Es war zwar das Symbol unten rechts in der Taskleiste, aber bei Doppelklick oder Rechtsklick tat sich nichts. Bei der Rücksprache mit dem Kunden erfuhr, dass die Version von Anfang drauf gewesen sei und er sich nicht weiter darum gekümmert hätte.

Damit war klar, dass das eine Probeversion war, die längst abgelaufen war. Ich hatte schon öfter die Erfahrung mit nicht mehr aktiven Antivirus- bzw. Firewallprogrammen gemacht. Teilweise haben die die Internetverbindung blockiert oder den gesamten Rechner extrem langsam gemacht. Über Systemsteuerung > Programme entfernen wollte ich McAfee deinstallieren. Aber auch funktionierte das nicht, es erschien nur ein weisses Quadrat, das wohl das Programmfenster war, mehr aber auch nicht.

Es gibt eine Lösung. Aufgrund der Fehler bei der Deinstallation über „Programme entfernen“ bieten die meisten Antivirus-Softwarehersteller ein sogenanntes Removal-Tool an, so auch McAfee. Hier ist der Downloadlink von Chip.de:

http://www.chip.de/downloads/McAfee-Consumer-Product-Removal-Tool_49841374.html

Nachdem das Removal-Tool durchgelaufen war, forderte es einen Rechner-Neustart. Und dann ging auch der Media Player wieder einwandfrei. Damit der Rechner nicht gänzlch ungeschützt ist, habe das meiner Ansicht beste kostenlose Antivirus-Programm „Security Essentials“ von Microsoft installiert.

Keine Tags zu diesem Beitrag.
 

PC Blog Berlin über PC Probleme is powered by WordPress | ZyRed Theme von ZyBlog